Liste der aktuellen Störungen

 

Umstellung der Trinkwasserversorgung und Einsatz eines Korrosionsinhibitors

Der Trinkwasserzweckverband "Thüringer Becken" beabsichtigt 

im Jahr 2020 die Stadt Kölleda und die Ortsteile Battgendorf, Backleben und Stödten

im Jahr 2022 die Orte Großneuhausen und Kleinneuhausen sowie die Ortsteile Ellersleben, Olbersleben, Guthmannshausen und Mannstedt

mit Fernwasser zu versorgen. Das Fernwasser hat eine sehr geringe Härte, das heißt wenig gelöste natürliche Wasserinhaltsstoffe.

Diese Änderung der Wasserqualität kann zu Rücklöseerscheinungen im Rohrnetz führen. Die sich über Jahrzehnte gebildete Kalkschutzschicht wird dann aufgelöst. Die Folge wäre eine deutliche Trübung und Braunfärbung des Trinkwassers verbunden mit einer zunehmenden Korrosionsgefährdung des Rohrnetzes. Um diesen effekt zu vermeiden soll die Kalkschutzschicht mit einem Korrosionsinhibitor vor und nach der Umstellung auf Fernwasser stabilisiert werden. Dazu wird dem Trinkwasser in oben genannten Orten ab dem 04.03.2019 Natriumorthophosphat nach DIN EN 1198 zugesetzt. Das Produkt ist nach der Trinkwasserverordnung für diesen Einsatz zugelassen und ist in § 11 der Trinkwasserverordnung genannten Liste (UBA-Liste) aufgeführt.

Wir bitten unsere Kunden um Verständnis.